Ein Leitfaden zur Verwendung von Google Ads-Anzeigenerweiterungen

von | Feb 27, 2024 | Google Ads, Online-Geschäft, SEO-bezogene Artikel

Google Ads-Anzeigenerweiterungen verstehen

Einfach ausgedrückt, fügen Anzeigenerweiterungen Ihren Anzeigen mehr Informationen hinzu und geben den Leuten mehr Gründe, sich für Ihr Unternehmen zu entscheiden. Betrachten Sie sie als Bonusinhalte, die Ihre Anzeige größer und besser machen. Sie können aus einer Vielzahl von Produkten wählen, die alle einen bestimmten Zweck erfüllen:

  • Sitelink-Erweiterungen: Dies sind zusätzliche Links, die Benutzern helfen, zu anderen relevanten Seiten auf Ihrer Website zu navigieren. Super praktisch, um sie genau dorthin zu lenken, wo sie hinwollen.
  • Anruferweiterungen: Fügen Sie Ihre Telefonnummer hinzu, damit die Leute Sie anklicken und direkt anrufen können. Diese Funktion ist ein echter Knaller für mobile Benutzer.
  • Standort-Erweiterungen: Zeigen Sie Ihre Geschäftsadresse an, um lokale Kunden anzuziehen. Perfekt, wenn Sie möchten, dass Ihre Kunden Ihr Schaufenster finden.
  • Callout-Erweiterungen: Heben Sie mit kurzen, einprägsamen Sätzen hervor, was Ihr Unternehmen besonders macht.
  • Strukturierte Snippet-Erweiterungen: Präsentieren Sie einen bestimmten Aspekt Ihrer/eines-google-mein-Geschäftskontos/ Produkte oder Dienstleistungen.
  • Bild-Erweiterungen: Fügen Sie Ihrer Anzeige Bilder hinzu, um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.
  • Preiserweiterungen: Zeigen Sie die Preise für Ihre Produkte oder Dienstleistungen an und erleichtern Sie Ihren Kunden so die Entscheidungsfindung.
  • App-Erweiterungen: Wenn Sie eine App haben, kann diese Erweiterung die Benutzer auffordern, sie herunterzuladen.

Die Wahl der richtigen Erweiterung kann die Effektivität Ihrer Kampagne erheblich steigern. Überlegen Sie also, was Sie erreichen wollen, und wählen Sie entsprechend.

Einrichten von Anzeigenerweiterungen in Google Ads

Die Einrichtung dieser Erweiterungen ist einfacher, als Sie vielleicht denken. Hier ist eine Kurzanleitung:

  1. Rufen Sie die Registerkarte Anzeigenerweiterungen in Ihrem Google Ads-Konto auf. Sie finden sie gut versteckt in der Symbolleiste.
  2. Wählen Sie die Erweiterung, die zu Ihren Kampagnenzielen passt.
  3. Füllen Sie die erforderlichen Angaben für die von Ihnen gewählte Erweiterung aus. Egal, ob es sich um URLs für Ihre Sitelink-Erweiterungen oder um einprägsame Phrasen für Ihre Callouts handelt, stellen Sie sicher, dass sie relevant und verlockend sind.

Tipps zur Maximierung der Effektivität

Damit diese Erweiterungen auch wirklich für Sie arbeiten, sollten Sie diese Strategien im Hinterkopf behalten:

  • Stimmen Sie Erweiterungen auf die Bedürfnisse Ihres Publikums ab. Je relevanter die Erweiterung, desto besser die Leistung.
  • Halten Sie Ihre Botschaften klar und prägnant. Ganz gleich, ob es sich um eine Aufforderung zum Handeln oder um eine hervorgehobene Funktion handelt, stellen Sie sicher, dass sie auf den ersten Blick leicht zu verstehen ist.
  • Regelmäßig überprüfen und aktualisieren. Wenn sich Ihr Unternehmen weiterentwickelt, sollten auch Ihre Erweiterungen mitwachsen. Halten Sie sie frisch und reflektieren Sie, was Sie anbieten.
  • Analysieren Sie die Leistungsdaten. Google Ads bietet Einblicke in die Leistung Ihrer Erweiterungen. Nutzen Sie diese Daten, um zu optimieren und zu verbessern.

Häufig zu vermeidende Fallstricke

Obwohl Anzeigenerweiterungen Ihre Anzeigen aufwerten können, gibt es einige Fallen, die Sie vermeiden sollten:

  • Überladen Sie Ihre Anzeigen nicht mit jeder verfügbaren Erweiterung. Wählen Sie aus, was am wichtigsten ist.
  • Vermeiden Sie irrelevante Erweiterungen, die die Ziele Ihrer Kampagne nicht unterstützen.
  • Halten Sie sie auf dem Laufenden. Veraltete Informationen können mehr Schaden als Nutzen anrichten.

Einpacken

Anzeigenerweiterungen sind ein leistungsstarkes Tool in Ihrem Google Ads-Arsenal, mit dem Sie auf einfache Weise zusätzliche, wertvolle Informationen zu Ihren Anzeigen bereitstellen können. Durch die sorgfältige Auswahl und Optimierung dieser Erweiterungen können Sie die Sichtbarkeit Ihrer Anzeige, die Klickraten und die Gesamtleistung Ihrer Kampagne verbessern.

Warum sollten Sie sie also nicht einmal ausprobieren? Experimentieren Sie mit verschiedenen Erweiterungen, um zu sehen, was bei Ihrem Publikum gut ankommt. Mit ein wenig Ausprobieren finden Sie die perfekte Mischung, um Ihre Anzeigen zu steigern und Ihre Marketingziele zu erreichen.

Suchen Sie nach weiteren Tipps und Tricks? Bleiben Sie auf Entdeckungsreise und seien Sie immer bereit, Ihre Strategien anzupassen. Die Welt des digitalen Marketings entwickelt sich ständig weiter, und so sollten auch unsere Herangehensweisen an sie sein. Auf Ihren Erfolg!

0 0 votes
Article Rating
Robert Long is the owner of Seller's Bay and has been creating websites and promoting them via SEO and SEM for over 26 years.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

More To Read

Warum Sie einen Website-Designer engagieren sollten

Warum Sie einen Website-Designer engagieren sollten

Ein guter Website-Designer hat einen Design-Hintergrund und viele Schulungen zu verwandten Themen, wie SEO und Online-Marketing. Ja, Sie können Ihre Website mit einem Page Builder erstellen, aber werden Sie sie genau so gestalten, wie Sie sie brauchen? Wissen Sie, wie...